Verwendungszweck auf dem Kontoauszug individualisieren

Zurück zur Startseite

Verwendungszweck auf dem Kontoauszug individualisieren

Nach einer getätigten Spende erscheint die Transaktion inklusive Verwendungszweck auf dem Kontoauszug des Spenders. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie diesen Verwendungszweck bei den unterschiedlichen Zahlungsweisen individualisieren können. 

Gut zu wissen

  • Der erste Teil des Verwendungszwecks besteht aus der FundraisingBox Transaktions-ID (oder Buchungsnummer für manuelle SEPA-Lastschrift), um eine eindeutige Zuordnung der Spende zu gewährleisten.
  • Abhängig von der Zahlungsweise kann einen individuellen Text hinterlegt werden. Dieser erscheint entsprechend nach der Transaktions-ID im Verwendungszweck. 
  • Mit einem individuellen Verwendungszweck machen Sie es Ihren Spendern einfacher, die Transaktion zuzuordnen. Sie profitieren hiermit durch eine Erhöhung der Spenderbindung. 
  • Sie können auch dynamische Werte, wie z.B. den Projektnamen oder den Name des Posten, an den gespendet wurde, im Verwendungszweck angeben. Hierzu tragen Sie einfach die Variable {{project_name}} bzw. {{item_name}} in das Feld ein.

Hinweis: Bei Verwendung von dynamischen Werten kann es aufgrund der unterschiedlichen Längenrestriktionen zu ungewollten Kürzungen des Verwendungszwecks kommen.

Verwendungszweck bearbeiten

  1. Klicken Sie auf Payment .
  2. Klicken Sie auf die gewünschte Zahlungsweise, um diese zu bearbeiten.
  3. Tragen Sie in dem Feld "Text für Verwendungszweck" den gewünschten Text ein. Beachten Sie dabei den Hinweis  zu den erlaubten Zeichen sowie die Restriktionen des jeweiligen Zahlungsdienstleisters.
  4. Klicken Sie anschließend auf speichern .

Der gewünschte Text erscheint nun bei allen zukünftig eingehenden Spenden im Verwendungszweck Ihrer Spender. 

Restriktionen der Zahlungsdienstleister

  • Wikando Lastschrift / Manuelle SEPA-Lastschrift: max. 100 Zeichen; Erlaubte Zeichen: a-z A-Z 0-9 +- () . , : ? / (keine Umlaute)
  • PayPal: max. 100 Zeichen; Erlaubte Zeichen: a-z A-Z 0-9 +- () . , : ? / (keine Umlaute)
  • Automatische micropayment™-Lastschrift: max. 100 Zeichen; Erlaubte Zeichen: a-z A-Z 0-9 +- () . , : ? / (keine Umlaute)
  • micropayment™-Vorkasse: max. 100 Zeichen; Verwendungszweck kann in der automatischen und eigenen Erfolgsseite, sowie in der Dankes-E-Mail hinterlegt werden
  • Klarna: max. 40 Zeichen; Erlaubte Zeichen: a-z A-Z 0-9 . , + - (keine Umlaute)
  • EPS Überweisung: max. 20 Zeichen; Erlaubte Zeichen: a-z A-Z 0-9 . , + - (keine Umlaute)

Bei folgenden Zahlungsweisen kann in der FundraisingBox kein individueller Verwendungszweck hinterlegt werden:

  • Manuelle Lastschrift: wird in der Regel von Organisationen genutzt, die den Lastschrift-Prozess über ein externes Programm abwickeln
  • Bank für Sozialwirtschaft - Lastschrift: Der Verwendungszweck muss im BfS-NetTool hinterlegt werden
  • Stripe-Kreditkarte: Der Verwendungszweck muss im Stripe-Dashboard ("Business Settings" > "Statement descriptor") hinterlegt werden
Artikel drucken als PDF exportieren